Q&A vom K2 & SAP Webinar

Diese Woche fand ein Webinar zum Thema Integration von SAP Daten in K2 & SharePoint statt. Dabei wurden einige Fragen gestellt, die ich hier mit den entsprechenden Antworten bereitstellen möchte. (Update 11.06.2013 – Hier gibt es Teil II)

Welche Software wird benötigt um K2 Connect mit SAP verbinden zu können?

Für die Verwendung von K2 Connect ist die Installation von K2 Blackpearl erforderlich. K2 Connect selbst ist dabei abhängig von dem sog. ERPConnector (ab Version 3.0)  und der RFC Bibliothek LIBRFC32. Das Drittanbieter-Tool ERPConnector wird automatisch mit dem Bezug von K2 Connect lizensiert und kann von dem K2 Kunden- und Partnerportal heruntergeladen werden. SAP wird ab der Version 4.6 C aufwärts unterstützt.

Was muss auf dem SAP Server konfiguriert werden damit die Integration funktioniert?

Das SAP Backend System muss so konfiguriert werden dass ein externer RFC / BAPI Zugriff möglich ist. Über diese administrative Schnittstelle kann auch gesteuert werden, welche Module und Daten überhaupt aus K2 Connect heraus verwendet werden dürfen.

Kann man K2 Connect mit K2 Blackpoint nutzen?

K2 Connect kann nicht mit K2 Blackpoint betrieben werden. Um K2 Connect verwenden zu können, wird eine K2 Blackpearl Installation benötigt.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Verwendungen von K2 SmartForms?

Genau wie K2 Connect ist das Produkt K2 Smartforms abhängig von der K2 Blackpearl Installation.

Welche SharePoint Versionen werden von K2 unterstützt?

Der K2 Server kann mit SharePoint 2007, 2010 und 2013 verbunden werden. An dieser Stelle gilt es zu beachten dass die K2 Software nicht von SharePoint abhängig ist und parallel gehostet wird. Falls gewünscht, kann der K2 Server aber auch direkt auf der SharePoint Infrastruktur installiert werden.

Welche Optionen gibt es bei der Lizensierung der K2 Software?

Die K2 Software kann auf Server- und Benutzerlevel lizensiert werden. Die Lizensierung ist nicht abhängig von der SharePoint Infrastruktur. Das bedeutet es können beliebig viele SharePoint WFE Server mit einem K2 Server verbunden werden.

Können die K2 Komponenten auch ohne SharePoint genutzt werden?

Ja, die K2 Plattform kann auch ohne SharePoint genutzt werden. Alle Datenschnittstellen werden auch als Webservice veröffentlich und können somit einfach in eigene Applikationen integriert werden – die gilt sowohl für die Workflow Funktionalität als auch für das Task Management. Auch K2 Smartforms werden eigenständig gehostet und setzen keinen SharePoint Server voraus. Die genannten Komponenten können allerdings allesamt in SharePoint integriert werden.

Gibt es deutschsprachige K2 Quellen im Internet?

Aktuell wird auch ein Blog von unserem Berater Markus Alt gepflegt, aufrufbar unter der URL http://markusalt.azurewebsites.net .Unsere offizielle Seite www.k2.com wird demnächst mit deutschsprachigem Inhalt ergänzt werden. Ferner besteht die Möglichkeit mit unserem Partnernetzwerk in Verbindung zu treten.

 

Buffer this pageShare on LinkedInShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone