Verbesserte ALM Funktionen in K2 4.7

Eine der wichtigsten Neuerungen in K2 4.7 sind die neuen ALM (Application Lifecyle Management) Funktionen für Smartforms. Mit dieser Funktion erhält man im Designer visuelle Indikatoren für Probleme mit Abhängigkeiten zu anderen Ansichten, Formularen oder Smartobjects.

Ohne diese Indikatoren konnte man als Designer bisher die fehlerhaften Applikationen weiterführen und hat womöglich erst mit Package & Deployment die Probleme erkannt oder sie sogar auf ein anderes Zielsystem (z.B. Produktion) übertragen. Mit den neuen Indikatoren werden fehlerhafte Konfigurationen frühzeitig erkannt und können direkt adressiert werden!

In diesem Beispiel wird ein Control gelöscht welches in mehreren Regeln / Bindings und für eine Bedingte Formatierung verwendet wird.

deletecontrol

 

Selbst Änderungen an Datenquellen für Controls werden jetzt validiert und alle Abhängigkeiten in der Warnung dargestellt – eine Änderung der Datenquelle hätte für diese Control Auswirkungen für eine Vielzahl von Regeln.

datasource

Wie man sieht, hat man die Möglichkeit die Abhängigkeiten zu dem Control automatisch auflösen bzw. entfernen zu lassen (“Remove all dependencies”)  oder den Fehler zu akzeptieren (“Keep dependencies and mark them as invalid”).

Wo gibt es Indikatoren?

Je nach Szenario tauchen die roten Indikatoren an verschiedenen Stellen auf.

1 – Wizard Navigation
2 – Controls
3 – Control Eigenschaften
4 – Rules
5 – Rule Statements

indicators1 indicators2 indicators3 indicators4

Weitere Validierungen finden nun auch statt, wenn man auf einem Form abhängige Views entfernen möchte.

deleteview

 

Zuletzt wird auch noch für den Check-In Vorgang der Artefakte die Validierung durchgeführt. Somit ist es unwahrscheinlich, dass man fehlerhafte Applikationen live nimmt oder auf ein anderes System übertragen wird!

checkin

 

Auch zu diesem Thema gibt es eine offizielle Referenz auf help.k2.com – hier

Buffer this pageShare on LinkedInShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone