K2 Webcasts zum Ende von Infopath – jetzt registrieren!

webinar

 

Im Zusammenhang mit der Ankündigung von Microsoft, Infopath künftig nicht mehr weiterentwickeln zu wollen, werden wir zwei Webinare abhalten und unsere Alternative K2 Smartforms vorstellen. Diese Webinare sind kostenlos und unter folgenden URLs buchbar:

Englisch, 25.Februar 10-11 Uhr

http://forms.k2ne.com/forms/Runtime/Runtime/Form/K2NE.EventRegistrationProcess.Forms.K2OnlineRegistrationPage/?EventID=9

Deutsch,  4.März 10-11 Uhr

http://forms.k2ne.com/forms/Runtime/Runtime/Form/K2NE.EventRegistrationProcess.Forms.K2OnlineRegistrationPage/?EventID=11

 

 

Infopath News & K2

Wie die meisten sicherlich bereits mitbekommen haben, hat Microsoft offiziell das Ende von Infopath angekündigt. Nachweis: http://blogs.office.com/2014/01/31/update-on-infopath-and-sharepoint-forms/

Es bleibt abzuwartenwie sich die Formular Optionen nun gerade im SharePoint Umfeld entwickeln werden. Mit der letzten Ausprägung hat bereits eine Öffnung für diverse Technologien stattgefunden, ein Weg den Microsoft wahrscheinlich nicht mehr verlassen wird.  Mein Kollege Patrick Sender veröffentlich aktuell ein Vergleich von Infopath und K2 Smartforms auf seinem Blog. Eine Serie die nicht nur für K2 (Smartforms) Neueinsteiger interessant sein dürfte!

TEIL 1:

Formulare und K2 – Eine Gegenüberstellung von K2 smartforms und InfoPath

TEIL 2:

Wie verhalten sich K2 smartforms und InfoPath zur Laufzeit?

TEIL 3:

Schlussfolgerungen und Beispiele mit K2 smartforms

Von K2 wird es zudem ein passendes Webinar zu diesem Thema geben.

Webinar: Microsoft makes it official: InfoPath is dead

In this webinar, we will show you how to:

  • Visually design web-based forms that connect to your LOB systems
  • Deliver forms seamlessly integrated with SharePoint or that run as standalone applications, or both
  • Easily integrate your SmartForms with workflow and reporting to deliver business process applications
  • Build SmartForms connected to cloud and on-premises information in one easy to use form
  • Access forms from any modern browser regardless of device

K2 Applikation von Infopath nach Smartforms migrieren (Guide)

Dieser kürzlich veröffentlichte Artikel auf den K2 Help Sites richtet sich an Kunden die vorhaben, ihre alten Infopath Lösungen durch K2 Smartforms zu ersetzen! Der Artikel beschreibt auf 10 Seiten die wichtigsten Schritte die bei der Migration zu beachten sind.

Infopath war vor dem Release von Smartforms oftmals das passende Tool  für die UI Gestaltung von K2 Kunden, insbesondere in Kombination mit SharePoint. Natürlich unterstützen wir Infopath weiterhin, aber es ist deutlich zu erkennen, dass viele Kunden bereits in den Planungen stecken, komplexe Formulare künftig nur noch mit Smartforms umzusetzen und die bestehenden Formulare damit abzulösen.

Die Gründe hierfür sind vielseitig, zum Beispiel:

  • native K2 Workflow Integration
  • SmartObject Anbindung für komplexe Backendsysteme
  • kein XML Overhead
  • 100%ige webbasierte Umgebung zur Design- und Runtime
  • Support für mobile Endgeräte

Den Artikel gibt es direkt bei K2 zum Download

K2_FORMSWheel400

K2 Endpoint Service Broker + SharePoint Webservice

Seit dem Release von Blackpearl 4.6.5 gibt es OOTB einen neuen Service Broker. Mit dem Endpoint Service Broker kann man sich ein SmartObject für einen beliebigen Webservice, WCF Service oder eine .Net Assembly erstellen lassen. In diesem Beispiel zeige ich anhand der Webservice Schnittstelle von SharePoint wie sich die K2 Plattform nun sehr einfach um neue Funktionen erweitern lässt – und zwar ohne zusätzliche Programmierung. Konkret werde ich mir ein SmartObject erstellen, mit dem ich neue SharePoint SiteCollections erstellen kann.

Im SmartObject Services Tester Tool kann man sich am schnellsten orientieren und die neuen Typen identifizieren. Im Screenshot rot markiert.

smotester_endpoint

 

Einen recht guten Überblick über die Möglichkeiten der SharePoint Webservice Schnittstelle liefern die Seiten des MSDN. Dort findet man heraus, dass man zum Erstellen von SiteCollections den Admin Webservice verwenden muss. Zu finden unter <URLcentraladmin>/_vti_adm/Admin.asmx
Kennt man die URL des Dienstes, kann man sich über das Tester Tool mit wenigen Rechtsklicks eine ServiceInstance und das passende SmartObject generieren lassen.

smotester_instance

 

Service Instance

smo

SmartObject

Danach kann man theoretisch aus dem Tester Tool bereits SiteCollections erstellen. Um den Broker zu testen, würde dies sicher ausreichen. Allerdings braucht man in der echten Welt doch immer ein Frontend. Da wir nun ein SmartObject in der Hand haben, gibt es mehrere Einsatzmöglichkeiten:

  • Aufruf in einem K2 Workflow mit entsprechender Parametrisierung. Der Workflow kann von verschiedenen Systemen gestartet werden, zB SharePoint (Ereignisgesteuert), InfoPath, Websites, Windows Anwendungen etc.
  • Aufruf mit Hilfe eines Smartforms, synchron. Das bedeutet ich erstelle mir für das SMO (SmartObject) ein Smartforms UI und binde den Aufruf direkt an ein Ereignis au f dem Formular (zB ein Button Clickevent) .
  • Aufruf mit Hilfe eines Smartforms, asynchron. In diesem Fall erfasse ich die Daten auf einem Smartform und nutze das Formular um den Workflow zu starten. Genau wie im ersten Ansatz könnte man so noch eine Freigabe einbauen und auch die ggf. lange Laufzeit (abhängig vom gewählten SiteTemplate) zum Erstellen der SiteCollection verschleiern indem man den Benutzer sofort auf eine Landingpage weiterleitet.

Das Endergebnis könnte dann so aussehen:

neuesitecoll

 

MSDN SharePoint Webservices
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ee705814(v=office.14).aspx

SmartObject Services Tester Tool Verzeichnis
<Installationsverzeichnis>\K2 blackpearl\Bin