Das K2 Worklist Control (Smartforms 1.0.6)

Einige Neuheiten die mit Smartforms 1.0.6 ausgerollt wurden, habe ich bereits in anderen Posts dargestellt („Mehr aus der SharePoint UI herausholen“, „Error Handling“). Eine weitere wichtige Komponente ist das Worklist Control, also die Aufgabenliste von K2.

Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des klassischen K2 Worklist Webparts für SharePoint bzw. der Worklist wie sie im K2 Workspace genutzt wurde. Der Vorteil an dem Control ist offensichtlich dass man es auf jeder beliebigen View und somit auf jedem Formular platzieren kann. Das bedeutet, unabhängig von Solution und führendem System (SharePoint, Smartform, Workspace etc.) kann man seine Aufgaben direkt abrufen und bearbeiten! Das Control kann sowohl global, alle Aufgaben eines Benutzers anzeigen oder vorgefiltert, je nach Workflow oder Solution. SiteCollection Grenzen oder WebApplikation Einschränkungen gibt es hierbei nicht.

Verbesserungen im Vergleich zur klassischen Worklist

  • Konfigurierbare Ansicht
    Aus einer Vielzahl von Spalten kann man sich nun die Worklist gemäß den Ansprüchen konfigurieren.
    config
  • Elemente ein- bzw. ausblenden (Toolbar, Filter, Suche)
  • Task Optionen können deaktiviert werden (Redirect, Share [früher Delegate], Sleep, Release)
    hidefeatures

 

  • Übersetzbar mit dem K2 Multilingual Control (Link)Einfache Ansicht (deutsch)multilingualeasy1
    Einfache Ansicht (english)
    multilingualeasy2

    Angepasste Ansicht (deutsch)
    multilingualadvanced1
    Angepasste Ansicht (english)
    multilingualadvanced2

Hinweis: Die Flaggensymbole habe ich in dem Beispiel selbst ergänzt. Die Sprachauswahl kann auch automatisch anhand der Browsersprache gesetzt werden. Selbstverständlich können auch andere Buttons oder Symbole zu diesem Zweck verwendet werden.

Details, wie zum Beispiel die Vergleichsoperatoren, sind ebenfalls übersetzbar

multilingualdetails

 

Wie oben bereits erwähnt, kann man dieses Control nun auch in eigenen Lösungen platzieren. Im unserem Beispiel „Quote To Cash“ habe ich die Worklist im Dashboard ergänzt. Zur Laufzeit könnte das dann so aussehen:

solutioninteg

Nach einem Klick auf den Toolbar Button, wird die inviduelle Aufgabenliste dann im Modaldialog dargestellt. Dies ist nur eines von vielen möglichen Einsatzszenarien wie man das K2 Worklist Control einsetzen kann. Da jedes Smartform eine eigene URL hat, kann man zum Beispiel auch aus Email Benachrichtigungen oder in SharePoint Webparts darauf verweisen.solutioninteg1

SharePoint Inhaltstypen und K2 Smartforms

Eine typische Anforderung beim Umgang mit SharePoint Formularen ist es, für jeden Inhaltstyp (ContentType) auf einer Liste bzw. Bibliothek ein dediziertes Formular bereitstellen zu können. Mit der App “K2 For SharePoint” ist dies sehr einfach umzusetzen, denn die App erzeugt für jeden Inhaltstyp automatisch ein eigenes Formular welches dann mit den K2 eigenen Bordmitteln – ohne Programmieraufwand – angepasst werden kann.

Inhaltstypen der Liste:

inhtaltstypen

Artefakte die von der K2 App erzeugt werden:

In dieser Auflistung finden sich drei Objekttypen: SmartObjects, Views und Forms. View und Forms werden für die Aktionen “Neu”, “Bearbeiten” und “Anzeigen erstellten. Dies sind im SharePoint üblicherweise die sog. New-, Edit- und Displayforms.
ct_artefakte

Bearbeitung im webbasierten K2 Designer:

Alle Objekte können nun im K2 Designer direkt bearbeitet werden.

Inhaltstyp Contact

ct_editcontact

 

Inhaltstyp Issue

ct_editissue

Es gibt keinerlei Einschränkungen was die Designoptionen betrifft, d.h. die gesamte Bandbreite an Regeln und Controls können auch für SharePoint Formulare genutzt werden. Dazu gehört auch das Multilingual Control, wie im Beispiel für den Inhaltstyp Contact

ct_runtimecontact

Nutzt man das Multilingual Control, genügt (in diesem Beispiel) ein Klick auf die Flagge und das Formular wird übersetzt.

ct_runtimeissue

 

Inhaltstyp Issue

ct_runtimeissue2

In einem anderen Post habe ich bereits beschrieben wie man mit K2 Smartforms auch Anforderungen umsetzen kann, die im SharePoint nur mit Programmieraufwand darstellbar wären. Siehe hier 

Weitere Informationen zur K2 For SharePoint app gibt es im SharePoint Store K2 For SharePoint

Mehrsprachigkeit & K2 SmartForms

Ich werde regelmäßig auf das Thema Mehrsprachigkeit angesprochen. Zwei Fragen kommen dabei besonders häufig vor:

– Kann ein K2 SmartForm die Benutzersprache automatisch ermitteln?
– Kann man als Endanwender selbst die Sprache für das Formular festlegen?

Grundsätzlich unterstützen wir beide Anforderungen mit dem MultiLingual Control. Etwas Vorarbeit muss man natürlich in beiden Fällen leisten, nämlich die Werte für die jeweiligen Sprachen zu pflegen! Wir brauchen letztlich ein Resource File – um das zu erstellen kommt mit dem Multilingual Control ein kleines Tool mit dem das einfach zu handhaben ist.

multilingual_tool1

 

multilingual_tool2

Sind die Werte einmal gepflegt, zieht man das Multilingual Control via Drag & Drop auf das Formular und kann im Designer die nötigen Einstellungen vornehmen.

multilingual_config

In diesem Beispiel ist die Sprache über die Flaggen festzulegen. Wichtig ist hierbei dass es keine Weiterleitung auf ein sprachspezifisches Formular gibt. D.h. man erstellt das Formular nur 1x und kann dieses dann dynamisch für alle benötigten Sprachen nutzen. Stichworte: Wiederverwendbarkeit und Wartungsaufwand!
Der Screenshot oben zeigt auch welche Objekte generell übersetzt werden können: Buttons, Labels, Wasserzeichen, Dropdown Inhalte (!), Checkbox, Eigenschaften von View und Form, Picker und auch Inhalte von Tabellen.

Das Multilingual Control unterstützt zudem die automatische Spracherkennung basierend auf den Einstellungen im Internet Explorer. Hierbei gilt es nur zu beachten dass die Sprachen auch gleichermaßen im oben erstellten Resource File berücksichtigt werden – ist dies nicht der Fall, wird die Standardsprache des Formulars genutzt.

multilingual_EN multilingual_DE